Fandom

Eva Wiki

Anabole Steroide

21Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Einleitung
Deca-durabolin-organon.jpg

Steroide sind künstliche hergestellte Abkömmlinge des männlichen Sexualhormons Testosteron.
Sie wurden im 2. Weltkrieg entwickelt und dienten ursprünglich dazu, den schwachen und unterernährten Kriegsgefangenen wieder Kraft zu geben.

Anabole Steroide haben eine Eiweiß aufbauende Wirkung. Sie wurden unter anderem bei Krankheiten wie Blutarmut eingesetzt.
Ebenso werden sie beim Sport angewendet, wo sie als unerlaubtes Doping die Leistung steigern.
In der Medizin helfen anabole Steroide heute noch bei mangelnder Bildung körpereigenen Testosterons, bei Wachstumsstörungen oder bei körperlicher Schwäche (z. B. bei alten Menschen).

Wirkung

Die Wirkung basiert auf dem männlichen Geschlechtshormon Testosteron.
Dabei werden zwei Wirkungen unterschieden:
Die anabole Wirkung
· Durch die Wirkung der anabolen Steroide wird der Aufbau von Eiweißin der Muskulatur gesteigert.
· Ein deutlicher Effekt tritt nur bei gleichzeitigem intensivem Muskeltraining ein.
· Außerdem können anabole Steroide die Regenerationsfähigkeit des Konsumenten erhöhen.
Er kann somit häufiger und mit geringeren Pausen trainieren.
Die androgene Wirkung
· Sie ist ein unerwünschter Nebeneffekt.
· Dabei versteht man den Einfluss der künstlichen Hormone auf die inneren und äußeren Geschlechtsmerkmale, sowie auch auf die Psyche.

Doping mit anabolen Steroiden

Anabole Steroidhormone sind die am häufigsten verwendeten Dopingsubstanzen.
Es werden weltweit jährlich ca. 700 Tonnen anaboler Steroide von 15 Millionen Konsumenten zu Dopingzwecken missbraucht.
Im Fitness- und Breitensport ist der Missbrauch dieser Medikamente mittlerweile sehr stark verbreitet.

Die psychische Abhängigkeit ist nach dem derzeitigen Kenntnisstand der Wissenschaft nahezu vergleichbar mit den Abhängigkeiten zu Drogen.
Forscher gehen davon aus, dass ein erheblicher Teil der herzbedingten Todesfälle unter jüngeren Leistungssportlern verschiedener Disziplinen in Deutschland auf Anabolika-Missbrauch zurückgehen könnte.
Erstmals verboten wurden die Anabolika 1974, nachdem man Nachweisverfahren für Abbauprodukte synthetischer Hormone entwickelt hatte.
Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal kam es dann erstmals zu Kontrollen auf synthetisch hergestellte Anabolika.
Seit 1984 ist auch die Anwendung des körpereigenen Steroidhormons Testosteron verboten, der Nachweis des Dopings mit körpereigenen Hormonen bleibt allerdings bis heute schwierig.
Zu den am meisten missbräuchlich verwendeten synthetischen Anabolika zählen Oral-Turinabol, Nandrolon, Metandienon, Stanozolol und Metenolon.
Seit 1998 werden im Ausland, vor allem in Amerika, sogenannte Prohormone von Testosteron und Nortestosteron(heftigere anabole Steroide) als Nahrungsergänzungsstoffe gehandelt. Die Anwendung dieser Vorhormone ist im Sport ebenfalls verboten.

Nebenwirkungen

Bekannte Nebenwirkungen von Anabolika variieren je nach Dosis und Dauer der Einnahme. Bekannt sind:

  • Leberschäden
  • Krebs nach längerem Konsum
  • Verstärkung von Aggressionen
  • Psychotische Episoden (Angstpsychosen, Verfolgungswahn etc.) und schwere Depressionen bis zum Suizid nach Absetzen der Steroide
  • Belastung des Kreislaufs aufgrund von erhöhtem Blutdruck
  • Störung des Hormonhaushalts (der Körper stellt weniger eigene Hormone her)
  • erhöhtes Risiko für Herzinfarkt durch Veränderung der Blutfettwerte
  • Bei noch wachsenden Jugendlichen führen Anabolika zu vorzeitigen Verknöcherungen noch wachsender Knorpelstrukturen
  • Virilisierung bei Frauen („Vermännlichung“: tiefe Stimme, Körperbehaarung etc.)
  • Akne
  • Hodenatrophie und gestörte Spermaproduktion
  • Bei genetisch vorbelasteten Personen beschleunigen sie den Prozess des Haarausfalls.
  • Psychische Nebenwirkungen (z. B.: Schlafprobleme, Stimmungsschwankungen, starke psychische Ahängigkeit)

'Illegaler Handel'
In den Ländern, in denen der Verkauf und Erwerb von anabolen Steroiden verboten ist oder diese nur gegen Rezept erworben werden können, gibt es oftmals einen großen Schwarzmarkt an anabolen Steroiden. Diese Steroide werden hauptsächlich in fremden Ländern hergestellt und werden über internationale Grenzen geschmuggelt.
In den vergangenen Jahren nahm auch die Zahl von gefälschten anabolen Steroiden zu. Die Ursache dafür liegt in der modernen Technologie, die es ermöglicht, die Produktdesigns leichter zu fälschen. Oftmals ist in diesen Produkten von pflanzlichen Ölen bis hin zu hochgiftigen Stoffen alles zu finden. Es sind Fälle berichtet in denen Menschen nach der Einnahme von anabolen Steroiden starben. Oftmals führt die Einnahme von illegal erworbenen Steroiden zu Blutvergiftungen, Methanolvergiftungen oder Abszessen an der Injektionsstelle.

Rechtslage
In vielen Ländern ist der Erwerb von anabolen Steroiden ohne ärztliche Verordnung unter Strafe gestellt. Dennoch gibt es auch Länder in denen anabole Steroide legal, ohne ärztliche Verordnung erworben werden können. Beispiele dafür sind Mexiko und Thailand. In Deutschland fallen anabole Steroide unter das Arzneimittelgesetz und sind dadurch nur durch ärztliche Verordnung legal zu erwerben. Anabole Steroide werden dennoch von Ärzten allein in Ausnahmefällen verordnet, aufgrund der massiven Nebenwirkungen.


Erarbeitet von Walid Anjum & Eric Walter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki